Titel

Dresden is(s)t bunt. Ein Gastmahl für alle

Träger

Cellex Stiftung

Laufzeit

01.04.-15.11.2022

Link

https://www.cellex-stiftung.org/de/projekte/gastmahl

Beschreibung

Das Gastmahl „Dresden is(s)t bunt“ findet seit 2015 – mit Unterbrechungen – jährlich statt und ist eine feste Größe im städtischen Veranstaltungskalender geworden. Das Gastmahl wirbt für Vielfalt und Offenheit in der Dresdner Stadtgesellschaft und bietet vielfältige Formate des Dialogs und des Austauschs an. Das Prinzip der Veranstaltung ist einfach: An langen Tafeln auf Plätzen der Innenstadt treffen Menschen jeglicher Couleur zusammen, teilen ihre Lieblingsspeisen und kommen dabei ins Gespräch. Begleitet wird diese Kultur des Teilens mit einem vielseitigen und unterhaltsamen (Kultur-)Programm, bei dem sich nahezu alle Kultureinrichtungen Dresdens sowie (inter-)kulturelle Vereine, Religionsgemeinschaften, Vereine aus dem Sozialwesen, Laien-Chöre und -Theatergruppen sowie Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen als so genannte Kulturpartner und/oder als Sponsoren beteiligen.

Aber nicht nur Institutionen bringen sich ein. Das Fest mit dem Motto „Mitmachen!“ setzt auf Partizipation und Beteiligung. So darf jeder Gast das Fest mit seinem Lieblingsgericht, einem Kulturbeitrag oder Diskussionsangebot bereichern oder bei anderen Aktionen mitmachen, spontan und auf Augenhöhe mit etablierten Kulturinstitutionen.

Dieses große gemeinsame Picknick wirkt als beispielgebendes Signal für eine Kultur des Miteinanders und des Dialogs, des Teilens und des Aufeinanderzugehens. Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürger*innen, an Jung und Alt, an Zugezogene und Menschen, die schon immer in Dresden leben. Sie schafft besondere Teilhabemöglichkeiten für marginalisierte Gruppen oder Menschen mit Einschränkungen, aber sie ist vor allem auch ein Angebot für die breite Bürgerschaft, gelebte Offenheit und Gastfreundschaft zu zeigen.
Das diesjährige Gastmahl findet wieder im Frühherbst, am 5. September 2022, statt. Als Ort für das Bürgerfest ist die neu eröffnete Augustusbrücke angedacht. Sollte das an Auflagen scheitern, wird die Veranstaltung wieder auf dem Neustädter Markt und der Hauptstraße stattfinden.